Vier Strecken für nach dem Training

Nach dem Ausarbeiten der letzten Sache, die Sie wahrscheinlich tun möchten, verbringen Sie Zeit, die sich streckt. Es ist schon schwierig, Zeit zu finden, um ins Fitnessstudio zu gehen oder einen Lauf zu machen, also könnte man denken, dass das Hinzufügen von 10 Minuten Stretching einfach zu viel für Ihre vollen Terminkalender sein kann. Wenn Sie jedoch über alle Vorteile von Dehnübungen informiert sind, können Sie vielleicht feststellen, dass es sich lohnt, diese wenigen zusätzlichen Minuten zu dehnen.

Warum dehnen?

Wenn Sie sich nur ein paar Minuten dehnen, können Sie zahlreiche Verletzungen vermeiden. Wenn es richtig gemacht wird, nimmt die Dehnung Ihre Gelenke durch eine ganze Reihe von Bewegungen, was das Gleichgewicht und die Koordination verbessern kann. Stretching erhöht die Flexibilität, wodurch Sie Verletzungen vermeiden können. Denn je flexibler ein Muskel ist, desto mehr Belastung kann er aushalten. Stretching hilft Ihnen schließlich, enge, schmerzende und schmerzende Muskeln zu vermeiden, die Sie nach einem harten Training oft plagen können.

# 1 Schmetterlingshaltung

Um zu helfen, deine Hüften und den unteren Rücken zu strecken, beginne mit dem Sitzen auf dem Boden mit deinen Knien zur Seite, jedes Knie gebogen, so dass die Polster deiner Füße sich vor dir berühren. Schälen Sie mit Ihren Händen die Füße wie ein Buch. Während Sie dies tun, greifen Sie Ihre Gesäß- und Quadrizepsmuskeln an, um Ihre Knie näher an den Boden zu drücken. Schließe dich schließlich über deine Füße, strecke die Arme vor dir aus und ziehe deinen Bauchnabel in deine Wirbelsäule. Sie sollten eine Verlängerung Ihrer Wirbelsäule spüren. Entspannen Sie Ihre Schultern und nehmen Sie fünf langsame Atemzüge, bevor Sie wieder in eine sitzende Position aufrichten.

# 2 Sitzender Straddle

Um Ihre Hüften, Oberschenkel und Rücken zu dehnen, beginnen Sie mit den Füßen, die in Form eines V vor Ihnen ausgestreckt sind. Sie werden Ihre Füße etwa 3 bis 4 Fuß voneinander entfernt haben wollen. Setzen Sie sich hoch, ziehen Sie Ihre Bauchmuskeln an und falten Sie sich nach vorne. Während Sie dies tun, gleiten Sie mit Ihren Armen die Beine entlang zu Ihren Knöcheln, bis Sie eine Dehnung in Ihren Beinbeuger fühlen. Halten Sie diese Position für ca. 15 Sekunden.

# 3 Wadenheben

Um Ihre Wadenmuskulatur nach einem harten Training auszudehnen, stellen Sie sich auf eine erhöhte Plattform, z. B. eine Stufe, auf die Fußballen. Greifen Sie bei Bedarf auf ein sicheres Objekt, um das Gleichgewicht zu halten. Während Sie ausatmen, lassen Sie Ihre Fersen langsam auf den Boden fallen. Ihre Zehen heben sich gleichzeitig von der Plattform ab. Sie können dies ein Bein gleichzeitig oder zusammen strecken. Halte die Dehnung für 20 bis 30 Sekunden.

# 4 Arm Stretch

Eine Möglichkeit, Schultern, Arme und den oberen Rückenbereich zu dehnen, ist eine einfache Überkopf-Dehnung. Setz dich auf einen Stuhl und strecke deine Arme mit verschränkten Fingern über deinen Kopf. Sie werden Ihre Arme vollständig ausstrecken wollen und die Handflächen zur Decke zeigen. Atme aus und halte diese Strecke für 20 Sekunden. Du solltest die Dehnung in deinen Schultern spüren.

Schau das Video: Nach dem Training: Dehnen | #fitmitsternTV - 13

Lassen Sie Ihren Kommentar