6 Gesundheitsrisiken durch zu viel Ballaststoffe

Wir hören ständig von den positiven Vorteilen von Ballaststoffen, aber trotz all dieser Vorteile kann zu viel Ballaststoff mehrere gesundheitliche Probleme verursachen. Einige sind peinlich und unangenehme Nebenwirkungen, während andere zu schwereren gesundheitlichen Problemen führen können. Lesen Sie weiter unten, um zu erfahren, was passieren kann, wenn Sie zu viel Ballaststoffe essen.

Faser ist eine natürliche Substanz in Obst, Gemüse und Getreide gefunden. Es ist ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Verdauung. Darüber hinaus trägt Ballaststoffe zu Ihrer Ernährung bei, so dass Sie sich schneller und länger voll fühlen. Es hilft bei der Verdauung und kann Verstopfung vorbeugen.

Krämpfe

Krämpfe treten auf, weil der Körper Fasern nicht richtig abbauen kann. Wenn zu viel Ballaststoffe verbraucht werden, kann die Verdauung der Nahrung vorübergehend verlangsamt oder sogar gestoppt werden. Dies kann zu Darmkrämpfen und Beschwerden führen.

Durchfall

Wenn Sie Ihre Ballaststoffaufnahme zu plötzlich erhöhen, hat Ihr Körper nicht genug Zeit, sich anzupassen. Einer der größten Vorteile von Ballaststoffen ist, dass es die Geschwindigkeit erhöht, mit der sich Lebensmittel im Verdauungstrakt bewegen. Wenn Sie zu viel Ballaststoffe konsumieren, können Sie diese Geschwindigkeit zu sehr erhöhen, was zu Durchfall führen kann.

Malabsorption

Laut Colorado State University, weil Faserbinder zu anderen Lebensmitteln, Faser könnte an Nährstoffe binden und diese Mineralien und Vitamine zu beseitigen, ohne den Körper in der Lage, sie zu absorbieren. Wenn Sie zu viel Ballaststoffe essen, können Sie die Verdauung bestimmter Mineralstoffe beeinträchtigen. Oft kann zu viel Ballaststoff zur Malabsorption von Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink führen. Trotz dieser Nebenwirkung ist diese Malabsorption typischerweise so gering, dass sie keine große Besorgnis auslöst.

Verstopfung

Wenn Sie zu viel Ballaststoffe ohne genügend Wasser zu sich nehmen, können Sie verstopft werden. Der Verdauungstrakt des Körpers benötigt Flüssigkeiten, um die Dinge zu bewegen. Wenn Sie nicht genug Flüssigkeit in Ihrem System haben, kann Ihr Darm nicht richtig arbeiten und Sie können verstopft werden.

Intestinales Gas

Durch zu viel Ballaststoffe in kurzer Zeit können Blähungen, Blähungen und Blähungen auftreten. Dies geschieht als Reaktion der natürlichen Bakterien in Ihrem Verdauungstrakt auf die Faser. Um diese Nebenwirkung zu vermeiden, erhöhen Sie einfach Ihre Faseraufnahme, damit sich die natürlichen Bakterien an die Faser anpassen können.

Darmverschluss

Eine Darmverstopfung wäre die schlimmste Nebenwirkung, die man durch zu viel Ballaststoffkonsum bekommen könnte. Dies geschieht, wenn eine Person zu viel Ballast isst und nicht genug Wasser verbraucht. Ballaststoffe können zu einer Darmverstopfung führen und andere Lebensmittel daran hindern, daran vorbei zu kommen. Intestinale Blockaden können ernsthafte Gesundheitszustände sein und erfordern möglicherweise eine Operation.

Um diese Nebenwirkungen zu vermeiden, erhöhen Sie einfach Ihre Ballaststoffzufuhr über einige Wochen. Wenn Sie Ihre Ballaststoffzufuhr erhöhen, sollten Sie auch Ihre Flüssigkeitszufuhr erhöhen. Es wird empfohlen, dass Sie mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag trinken. Darüber hinaus können Sie mit FitDay Ihre Ernährung und Kalorien aufzeichnen, was zu Gewichtsabnahme führen kann.

Schau das Video: 10 Lebensmittel gegen Bauchfett

Lassen Sie Ihren Kommentar