6 Vorsichtsmaßnahmen, die Sie ergreifen sollten, bevor Sie Tai Chi lernen

Sie sollten nur Tai Chi lernen, eine Übung, die langsame Bewegungen, Meditation und Atemtechniken beinhaltet, unter der Anleitung eines Instruktors. Tai Chi wurde im 12. Jahrhundert in China als Kampfkunst entwickelt und wird heute weltweit von Menschen aller Altersgruppen praktiziert, um die körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern. Tai Chi wird auch als bewegende Meditation bezeichnet, da sich der Körper in ständiger Bewegung befindet. Hier sind einige Vorsichtsmaßnahmen, die Sie ergreifen sollten, bevor Sie Tai Chi lernen.

1. Von einem Ausbilder lernen

Obwohl es viele Handbücher und Videos gibt, die dir Tai Chi beibringen, solltest du immer von einem Lehrer lernen, weil du vielleicht nicht in der Lage bist, die richtigen Bewegungen aus den Handbüchern zu lernen. Videos sind auch schwer zu folgen. Ein Instruktor wird Sie nicht nur über die Prinzipien jedes Zuges informieren, sondern auch falsche Bewegungen ändern und Fragen beantworten können. Sobald Sie die richtigen Techniken gelernt haben, können Sie den Anweisungen in einem Buch oder Video folgen.

2. Wähle einen erfahrenen Instruktor

Wenn Sie an einer Krankheit leiden oder einen Gesundheitszustand haben, ist es wichtig, dass Sie einen erfahrenen Ausbilder auswählen, da bestimmte Schritte vermieden werden sollten, wenn Sie ein gesundheitliches Problem haben. Sie sollten Ihren Ausbilder immer über Ihren allgemeinen Gesundheitszustand informieren, um zu verhindern, dass Sie Bewegungen ausführen, die den Zustand, unter dem Sie leiden, verschlimmern könnten. Sollte sich Ihr Zustand verschlechtern, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen und nur die Bewegungen von Tai Chi praktizieren, die sowohl von Ihrem Arzt als auch von Ihrem Tai-Chi-Lehrer als geeignet erachtet werden.

3. Beginnen Sie Schritt für Schritt

Nehmen Sie sich Zeit und lernen Sie, Ihren Körper richtig zu positionieren. Übe nie zu lange oder versuche zu viele Bewegungen. Um eine angenehme Zeit zu haben, sollte langsam und stetig Ihr Motto sein.

4. Aufwärmen

Sie sollten sich aufwärmen, bevor Sie Tai Chi beginnen. Diese Kampfkunst kann sehr ermüdend sein, da sich Ihre Muskeln und Gelenke ständig bewegen. Nach der Sitzung ist es wichtig, für einige Zeit abzukühlen und auszuruhen.

5. Kennen Sie Ihre Grenzen

Wenn Sie Schwierigkeiten bei bestimmten Bewegungen haben, sollten Sie sie nicht mehr machen. Es gibt keinen Mangel an Bewegungen, die in Tai Chi praktiziert werden, und Sie sollten andere tun, die Sie für besser geeignet halten. Es besteht keine Notwendigkeit zu überdehnen und Ihre Sitzungen gestresst zu beenden.

6. Wissen, wann nicht zu üben ist

Sie sollten Tai Chi niemals mit vollem Magen praktizieren. Wenn Sie sich gerade von einer Infektion erholt haben oder müde oder abgeneigt sind, verpassen Sie Ihre Sitzung. Wenn Sie sich zwingen, Tai Chi zu praktizieren, wenn Sie abgeneigt oder unwohl sind, können Sie durch die Sitzung gestresst werden und nicht alle Vorteile, die Sie idealerweise gewinnen sollten.

Wenn du Tai Chi lernst, kann es deine Energieniveaus verbessern, dich besser schlafen lassen, dazu beitragen, den Schmerz zu lindern, den arthritische Patienten erleiden, und dich beruhigen und glücklich fühlen lassen. Daher sollte es zu Ihrer täglichen Routine hinzugefügt werden. Die oben genannten Vorsichtsmaßnahmen können Sie vor Fehlern bewahren und Ihnen helfen, Tai Chi maximal zu genießen.

Schau das Video: Part 1 - Sense and Sensibility Audiobook by Jane Austen (Chs 01-14)

Lassen Sie Ihren Kommentar