Drei Gründe, warum du Rosenkohl essen solltest

Rosenkohl ist ein kultivierter Haufen von Wildkohl, die wegen ihrer grünen und kleinen grünen Knospen ausgewählt werden, grüne Knospen, die gewöhnlich wie Minikohl aussehen. Rosenkohl ist ein langjähriges Gemüse, weil seine Vorläufer seit dem antiken Rom existieren, wo sie schon damals angebaut wurden. Es überrascht nicht, dass die moderne Version von Rosenkohl, wie sie heute bekannt ist, irgendwann im 13. Jahrhundert in Belgien angebaut wurde.

Während Sie dieses Gemüse geschmacklich nicht genießen können, ist es wichtig, dass Sie mehr Rosenkohl in Ihrer Diät essen. Hier ist eine anstehende Liste der drei Gründe, warum Sie Rosenkohl essen sollten.

1. Sulforaphan

Wenn Sie Bedenken haben, an Krebs zu erkranken oder sich nur darum zu kümmern, diese Krankheit abzuwehren, werden Sie alles über Sulforaphan erfahren wollen. Es ist eine Chemikalie, von der angenommen wird, dass sie Anti-Krebs-Eigenschaften enthält, und dies wird aufgrund von Forschungen und Studien angenommen, die eine Verbindung zwischen diesen chemischen und Antikrebseigenschaften herstellen. Interessanterweise sind Rosenkohl nicht das einzige Gemüse, von dem man annimmt, dass es diese erstaunliche Chemikalie enthält; andere Brassicas wie Brokkoli haben Eigenschaften, die auch Sulforaphan aufweisen.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Rosenkohl einen hohen Gehalt an dieser Chemikalie aufweist, achten Sie darauf, sie nicht zu kochen. Stattdessen dampfen, rühren oder mikrowellen Sie Ihre Rosenkohl, da diese Kochmethoden keinen großen Verlust der Anti-Krebs-Wirkung von Sulforaphan verursachen.

2. Natrium- und Fettgehalt

Ein weiterer Grund, warum Sie Rosenkohl essen sollten, ist einfach, dass sie für Sie in Bezug auf den Natrium- und Fettgehalt gesund sind, die beide ziemlich niedrig sind. Für eine Portion, die aus 3,5 Unzen besteht, enthalten Rosenkohl nur eine vernachlässigbare 0,3 Gramm Fett und eine ziemlich gute 25 Milligramm Natrium. Ein niedriger Natrium- und Fettgehalt bedeutet, dass der Verzehr von Rosenkohl unter anderem herzfreundlich ist. Ein niedriger Fettgehalt bedeutet ein viel geringeres Risiko von Fettansammlung in den Arterien und verursacht Herzprobleme. Da Natrium auch mit Krankheiten wie Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Problemen und Ödemen in Verbindung gebracht wird, ist ein niedriger Natriumgehalt in Rosenkohl beruhigend.

3. Gute Quelle für Vitamin C

Ein wichtiger Nährstoff für Menschen jeden Alters, Vitamin C wirkt auch als Antioxidans, weil es Ihrem Körper hilft, oxidativen Stress abzuwehren. Vitamin C ist auch ein starker Kämpfer gegen die Erkältung; Es kann jedoch nicht sein, was Sie oder die meisten Leute denken. Vitamin C wurde wahrscheinlich als Vitamin verschönert, das tatsächlich die Schwere der Erkältung reduziert. In Wirklichkeit hilft es nur, Ihre Chancen auf eine Erkältung zu senken.

Schau das Video: 9 Gründe, warum du mehr Stangensellerie essen solltest

Lassen Sie Ihren Kommentar