Warum Läufer ein richtiges Warmup genießen

Für viele Läufer ist ein richtiges Aufwärmen ein wesentlicher Bestandteil des Trainings. Es gibt viele Vorteile beim Aufwärmen vor dem Laufen, und wenn Sie sich der Vorteile bewusst sind, kann dies die Motivation eines Läufers erhöhen, sich richtig aufzuwärmen.

Mentale Vorbereitung

Aufwärmen ermöglicht es den Läufern sich mental auf das Training oder Rennen vorzubereiten. Während einer Aufwärmroutine können Läufer ihre Gedanken auf Laufen lenken und Ablenkungen entfernen. Dies erhöht den Fokus während des Laufens und kann sich daher positiv auf die Leistung auswirken. Nach einem Warmup sollten die Läufer mental auf den Lauf vorbereitet sein, den sie vor sich haben.

Körperliche Vorbereitung

Ein richtiges Aufwärmen beinhaltet 5 bis 15 Minuten Herz-Kreislauf-Aktivität, die die Körpertemperatur erhöht. Herz-Kreislauf-Aktivität könnte Gehen oder einen langsamen Schritt umfassen. Die während des Aufwärmens ausgeübten Aktivitäten sollten nicht von hoher Intensität sein und sollten Ihren Körper nicht belasten. Die Intensität des Aufwärmens kann schrittweise erhöht werden, wenn Ihre Muskeln flexibler werden. Während des Aufwärmens erweitern sich Ihre Blutgefäße, was die Sauerstoffversorgung Ihrer Muskeln erhöht. Die erhöhte Menge an Sauerstoff hilft, die negativen Auswirkungen von Milchsäureaufbau zu verhindern. Das Aufwärmen erhöht die Temperatur der Muskeln und erhöht die Flexibilität. Ein weiterer Vorteil bei der Vorbereitung eines Laufs ist, dass es Ihre Herzfrequenz erhöht, was bedeutet, dass Sie beim Laufen weniger Stress auf Ihr Herz haben. Ein richtiges Aufwärmen verhindert zu schnelle Blutdruckänderungen.

Strecken

Dehnungen sollten durchgeführt werden, nachdem die Muskeln durch kardiovaskuläre Aktivität aufgewärmt wurden. Dynamische Strecken sind für Läufer geeignet, bei denen Strecken ausgeführt werden, während der Körper in Bewegung ist. Ein Beispiel für eine dynamische Dehnung ist Longieren. Statische Dehnungen können in eine Aufwärmroutine integriert werden, um die Flexibilität von verspannten Muskeln zu erhöhen. Dehnungen sollten sich auf die Muskeln konzentrieren, die beim Laufen verwendet werden. Dies erhöht die Stärke dieser Muskeln und ihre Flexibilität. Indem Sie an Ihren Muskeln arbeiten, können Sie beim Laufen mehr Kraft bekommen.

Verletzungsprävention

Aufwärmübungen erhöhen den Blutfluss zu den Muskeln und machen sie dadurch flexibler. Ein schneller Lauf bedeutet, dass Muskeln sich schneller als normal kontrahieren müssen und wenn sie nicht aufgewärmt sind, kann dies zu Verletzungen führen. Läufer, die sich nicht aufwärmen, haben eine viel höhere Verletzungsrate. Das Aufwärmen verringert die Schmerzen, die Sie nach einem Lauf verspüren werden, da Ihre Muskeln ausreichend vorbereitet sind. Das Aufwärmen erhöht die Menge an Synovialflüssigkeit, die der Körper produziert, und dies verringert die Reibung in den Gelenken eines Läufers.

Verbesserte Leistung

Die erhöhte Durchblutung der Muskeln während des Aufwärmens erhöht die Flexibilität der Muskeln und kann somit die Leistung verbessern. Durch das Aufwärmen verkürzt sich die Reaktionszeit des Atem- und Herz-Kreislauf-Systems auf den Lauf und der Start in das Rennen wird verbessert. Es erhöht die Energie durch den Abbau von Glykogen.

Vielfalt

Es gibt viele verschiedene Aufwärmroutinen zur Auswahl, und eine Vielzahl von Dehnübungen kann enthalten sein. Ein Warmup kann auch mit Freunden oder anderen Läufern durchgeführt werden, um Ihre Motivation zu erhöhen.

Schau das Video: ♥ Aufwärmung und Vorbereitung ♥ LAUFEN Teil 1

Lassen Sie Ihren Kommentar