Vier Strecken vor dem Abfahrtslauf

Skifahren erfordert Balance und Kraft. Profisportler, die das ganze Jahr über an verschiedenen Sportveranstaltungen teilnehmen, während Skitourengehilfen oft nur für ein paar schnelle Läufe auf ein Paar Ski gehen. Zu wissen, wie man den Körper richtig dehnt und vorbereitet, bevor man auf irgendeiner Stufe des Sports teilnimmt, wird die Leistung drastisch verbessern und die Gefahr von ernsthaften Verletzungen oder Körperverletzungen verringern.

Trockenland-Dehnung

Eine Reihe von Strecken wird ohne die Skier oder Stiefel stattfinden. Diese Übungen helfen, den Körperkern zu lockern und die Auswirkungen zu simulieren, die normalerweise während der Abfahrt auftreten.

Trockenland Stretch # 1. Finden Sie eine ebene Fläche, die senkrecht zu einer Wand verläuft. Mit den Füßen schulterbreit auseinander, richten Sie sie geradeaus, so dass sechs Zoll zu einem einzelnen Fuß zwischen der Wand und Ihren Zehen bleiben. Legen Sie beide Hände so hoch, wie sie an die Wand reichen, und beugen Sie leicht den unteren Rücken.

Halten Sie diese ausgefahrene Position, ohne die Füße vom Boden abzuheben. Das Aufrechterhalten dieser Position hilft, die Rückenmuskulatur zu lockern und den Kern zu verlängern. Das Hauptziel dieser Strecke ist, die Wahrscheinlichkeit einer Rückenbelastung während des Skifahrens zu verringern.

Trockenland Stretch # 2. Setzen Sie sich auf eine ebene Fläche und strecken Sie beide Beine so weit wie möglich aus. Berühren Sie sich mit Knöcheln in Richtung der Innenseite der Füße und versuchen Sie, für eine längere Zeit zu halten. Als nächstes erreichen und halten Sie sich an der Außenseite der Füße. Schließlich richten Sie die Zehen gerade in die Luft und greifen nach dem oberen Teil der Füße.

Jede erreichte Position zielt auf eine andere Region der Beine ab. Indem alle drei zusammen zu einer Dehnungsreihe kombiniert werden, erhält die gesamte Gruppe der Beinmuskeln eine gründliche Aufwärmphase.

Ski Stretching

Eine weitere Reihe von Strecken wird mit den befestigten Stiefeln und Skiern stattfinden, um während der Aktivität gezielt auf die am häufigsten verwendeten Muskeln zu zielen.

Ski Stretch # 1. Berühren Sie mit den Innenseiten der Skier gerade nach unten und berühren Sie die Außenseiten der Skischuhe. Halten Sie beide Beine vollständig ausgestreckt.

Diese Dehnung zielt auf die Oberschenkel und zielt speziell auf die Anpassung des Körpers an seine neue erhöhte Höhe. Die Kombination von Skischuhen und Skiern verleiht jedem, der an diesem Sport teilnimmt, eine kleine Höhe, wodurch ein anderes Gefühl entsteht, das eine kleine und meist unmerkliche Lernkurve erfordert.

Ski Stretch # 2. Stellen Sie sich auf eine ebene Fläche abseits von Abhängen. Legen Sie die inneren Schienen zusammen und nehmen Sie langsam eine Hockposition ein. Stehe weiterhin auf und hocke dich wiederholt hin, um die Quadrizepsmuskeln sowie die Oberschenkel zu dehnen.

Führen Sie diese Strecke mehrmals mit den Skiern und mit den Skiern etwa schulterbreit auseinander. Die Einstellung der Breite zwischen den Skiern hilft dabei, die verschiedenen Positionen zu reproduzieren, die üblicherweise während des Abfahrtslaufs angefahren werden, einschließlich derjenigen, die beim Drehen und Stoppen stattfinden.

Schau das Video: Autobahn Teil 3 - Verzögerungsstreifen / Autobahnausfahrt - Sonderfahrt - Prüfungsfahrt

Lassen Sie Ihren Kommentar