Rotweine gegen Weißweine: Welche Flasche sollten Sie wählen?

Die meisten Weintrinker haben ihre Vorlieben für Rotweine oder Weißweine, und ihre Vorlieben sind meist geschmacklich bedingt. Wenn Sie jedoch eine gesunde Mahlzeit einnehmen möchten, sollten Sie die Nährwerte der Weine berücksichtigen. Also, sollten Sie sich für Weiß- oder Rotweine entscheiden?

Eigenschaften von Weiß- und Rotweinen

Der Hauptbestandteil in Weißweinen sind weiße Trauben, und diese Trauben haben keine Häute oder Samen. Die meisten Weißweine haben einen leichten und fruchtigen Geschmack, aber es gibt bestimmte Sorten von Weißweinen, die einen reicheren Geschmack haben. Einige der verfügbaren Weißweinsorten sind Champagner, Pinot Grigio, Sauvignon Blanc, Riesling, Chardonnay, Viognier und Chenin Blanc.

Auf der anderen Seite werden Rotweine mit dunkelroten und schwarzen Trauben hergestellt. Der Hauptunterschied zwischen Rot- und Weißwein besteht darin, dass Rotweine mit ganzen Trauben einschließlich der Haut produziert werden. Die Schalen verleihen den Rotweinen Farbe und Geschmack, und dies ist der Grund, warum diese Weine einen kräftigeren Geschmack haben. In den großen Weinländern wie Italien und Frankreich sind Rotweine die bevorzugte Weinart. Die beliebtesten Rotweine sind Zinfandel, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Syrah, Malbec und Sangiovese.

Gesundheitliche Vorteile von Weiß- und Rotweinen

Sowohl Weiß- als auch Rotweine sind gut für Ihre Gesundheit. Obwohl sie mit Trauben hergestellt werden, bieten sie nicht die gleichen gesundheitlichen Vorteile wie Früchte. Nach der Gärung verlieren die Trauben etwas von ihrer ursprünglichen Nahrung, aber sie gewinnen auch neue gesundheitliche Vorteile. Einer der Hauptvorteile von Weißweinen ist, dass sie die Gesundheit des Herzens verbessern und Herzkrankheiten vorbeugen können. Sie sind auch wirksam bei der Förderung der Lungengesundheit.

Rotweine haben die meisten gesundheitlichen Vorteile von Weißweinen, und sie können auch auf andere Weise zu Ihrer Gesundheit beitragen. Da sie die Schalen von Trauben enthalten, haben Rotweine eine starke Art von Antioxidantien, die Resveratrole genannt werden. Resveratrole bieten einen ausgezeichneten Schutz für Ihre Blutgefäße und können auch Blutgerinnsel eliminieren. Sie hemmen auch wirksam die Aktivitäten von Enzymen, die das Wachstum von Krebszellen stimulieren und die Immunantwort verlangsamen. Rotweine enthalten auch Polyphenole, die ausgezeichnete Antioxidantien sind, die eine Vielzahl von Aufgaben erfüllen können, darunter die Senkung des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels, die Verbesserung des Immunsystems, die Bekämpfung von schädlichen Bakterien und die Vorbeugung von Krebs. Es gibt auch eine erhebliche Menge an Flavonoiden in Rotweinen, und diese Antioxidantien sind dafür bekannt, dass sie das Krebsrisiko senken können.

Fazit

Im Allgemeinen gelten Rotweine als gesündere Option als Weißweine. Qualitativ hochwertige Weißweine bestimmter Winzer bieten jedoch möglicherweise mehr gesundheitliche Vorteile als manche Rotweine. Weine verbessern nicht nur die körperliche Gesundheit; Sie können Ihnen auch helfen, Stress zu überwinden. Wenn Sie an einer schweren Krankheit leiden, kann die beruhigende Wirkung von Weinen Ihnen den geistigen Fokus geben, um Ihnen zu helfen, die Krankheit zu überwinden. Obwohl Weine für Ihre Gesundheit vorteilhaft sind, sollten sie nicht übermäßig konsumiert werden.

Schau das Video: Jeden Tag ein Gläschen Rotwein?

Lassen Sie Ihren Kommentar