Drei Risiken des Fastens für Gewichtsabnahme

Mehr und mehr Menschen werden als fettleibig diagnostiziert, und mit so vielen widersprüchlichen Informationen, die derzeit auf dem Markt sind, ist es keine Überraschung, dass einige Leute glauben, dass Fasten ein guter Weg ist, um schnell Gewicht zu verlieren. Dieser Artikel beschreibt die Wahrheit hinter dem Fasten und erklärt, warum es schließlich nicht immer das Beste ist.

1. Niedriger Blutzucker

Eines der ernsteren Risiken im Zusammenhang mit Fasten für Gewichtsverlust ist niedriger Blutzucker. Alle Lebensmittel enthalten eine bestimmte Menge Zucker; Wenn Sie also das Essen essen, wird dieser Zucker verdaut und gelangt schließlich in Ihren Blutkreislauf, wo er Ihnen hilft, Energie zuzuführen. Typischerweise werden Lebensmittel, die große Mengen an Ballaststoffen enthalten, wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, für Personen gefördert, die in der Vergangenheit Probleme mit ihrem Blutzucker hatten, aufgrund der Tatsache, dass diese Nahrungsmittel einen allmählichen Anstieg des Blutzuckers verursachen, und a ähnliche Abnahme wie der Zucker wird schließlich vom Körper ausgeschieden. Im Gegensatz dazu verursachen Lebensmittel, die reich an Zucker oder einfachen Kohlenhydraten sind, einen schnellen Anstieg und einen anschließenden Abfall des Blutzuckers und können daher extrem gefährlich sein.

Wenn du fastest, bekommst du keinen Zucker in deinen Blutkreislauf, und deshalb wirst du nicht die Energie haben, die du brauchst, um deine täglichen Aufgaben zu erledigen. Dies kann nicht nur dazu führen, dass Sie sich schwindlig, benommen und übel fühlen, sondern im Extremfall auch zur Bewusstlosigkeit und sogar zum Koma führen.

2. Geänderter metabolischer Zustand

Zusätzlich zu den unmittelbaren Risiken im Zusammenhang mit Fasten für Gewichtsverlust, kann es auch zu schweren langfristigen Auswirkungen führen. Oft sind Menschen schnell Gewichtsverlust für den Versuch, eine Menge Gewicht schnell zu verlieren. Leider kann dies, obwohl es kurzfristig funktionieren kann, dramatische langfristige Auswirkungen haben. Ihr Stoffwechsel ist der Teil Ihres Körpers, der Nahrungsmittel verdaut - und um richtig arbeiten zu können, benötigt er Nahrung, um verdaut zu werden. Wenn Menschen nur sehr wenige Mahlzeiten essen oder schnell essen, verlangsamt sich der Stoffwechsel. Wenn dies zu oft oder zu lange geschieht, kann dies zu einem deutlich verlangsamten Stoffwechsel führen. Dies wird es dann schwieriger machen, den Gewichtsverlust zu erhalten, sobald Sie mit der Nahrungsaufnahme beginnen. Obwohl es jetzt Nahrung in deinem Magen gibt, damit dein Stoffwechsel verdaut werden kann, ist es sehr schwierig, es wieder zu seiner ursprünglichen Geschwindigkeit zu bringen, sobald es sich verlangsamt hat.

3. Mangelhafte Nährstoffaufnahme

Schließlich ist eines der größten Risiken im Zusammenhang mit Fasten für Gewichtsverlust das Risiko von Nährstoffmangel. Ihr Körper benötigt eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, um richtig zu funktionieren und die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern. Wenn Sie bestimmte Lebensmittel einschränken, laufen Sie Gefahr, sich selbst stark zu ernähren, was für Ihre Gesundheit äußerst gefährlich sein kann.

Lassen Sie Ihren Kommentar