Vier gesundheitliche Vorteile von Niacin

Niacin oder Vitamin B3, wie es auch genannt wird, ist an über 50 Stoffwechselvorgängen beteiligt, die Kohlenhydrate in Energie umwandeln sollen. Neben der Energieversorgung der Zellen aus dem gesamten Körper ist Niacin auch für die Integrität dieser Zellen verantwortlich. Im Folgenden sind einige der Prozesse aufgeführt, an denen Niacin beteiligt ist:

  • Antioxidative Wirkung
  • Blutzuckerkontrolle
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Entgiftung
  • Produktion von Nebennierenhormonen
  • Produktion von Salzsäure im Magen
  • Produktion von Sexualhormonen

Vitamin B3 wird auch Fett in Energie umwandeln, da es auch am Fettstoffwechsel beteiligt ist. Im Folgenden sind einige der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile dieses Vitamins aufgeführt.

1. Niacin senkt den Cholesterinspiegel

Vitamin B3 senkt die LDL (Low Density Lipoprotein) Cholesterin und Triglyceridspiegel. Neben der Senkung des LDL-Cholesterinspiegels, der als schlechtes Cholesterin bekannt ist, erhöht Niacin auch den HDL-Cholesterinspiegel (High Density Lipoprotein), der als gutes Cholesterin bekannt ist. Tatsächlich scheint letzterer Effekt wichtiger zu sein als der Effekt auf LDL-Cholesterin. Dieses Vitamin kann den Cholesterinspiegel senken, indem es verhindert, dass sich diese Substanz in der Leber und in den Arterien anreichert. Dafür muss Niacin in hohen Dosen eingenommen werden und obwohl es für sich selbst sehr effektiv ist, kann es manchmal auch mit anderen Medikamenten kombiniert werden.

2. Vitamin B3 und die Vorbeugung von Atherosklerose

Niacin ist auch an der Produktion von Histamin beteiligt, einer chemischen Verbindung, die in der Lage ist, Blutgefäße zu erweitern. Auf diese Weise wird die Blutzirkulation in alle Bereiche des Körpers verbessert, was bedeutet, dass auch Hände und Füße von diesem Effekt profitieren. Inosithexanacinat - die für diesen Effekt verantwortliche Form des Niacins - ist in der Lage, Atherosklerose zu verhindern. Außerdem sinkt das Risiko für Herzinfarkt und periphere Gefäßerkrankungen erheblich. Durchblutungsstörungen sind oft schmerzhaft, aber Vitamin B3 ist sowohl bei der Prävention als auch bei der Behandlung solcher Störungen sehr zuverlässig. Die besten Wirkungen werden erzielt, wenn Vitamin B3 mit Simvastatin kombiniert wird, einem Arzneimittel, das zur Senkung des Cholesterinspiegels verwendet wird.

3. Niacinamid und die Vorbeugung von Diabetes

Niacinamid stellt eine chemische Substanz dar, die in der Zusammensetzung von Vitamin B3 gefunden wird. Es wird angenommen, dass diese Substanz zur Verhinderung von Diabetes und auch zur Verzögerung des Bedarfs an Insulin wirksam ist. Laut einigen Studien, die an Tieren durchgeführt wurden, verbessert Niacinamid die Wirksamkeit der oralen Arzneimittelbehandlung, die für Diabetes verabreicht wird. Sie sollten Niacin jedoch nicht vor der Konsultation eines Gesundheitsdienstleisters einnehmen, da dieses Vitamin für die Erhöhung des Blutzuckerspiegels verantwortlich ist.

4. Vitamin B3 als Behandlung für Osteoarthritis

Niacinamid scheint auch bei der Erhöhung der Gelenkbeweglichkeit sehr wirksam zu sein. Korreliert mit den Tatsachen, dass Niacin die Muskelkraft erhöht und Muskel- und Gelenkermüdung reduziert, bedeutet dies, dass Vitamin B3 erfolgreich bei der Behandlung von Osteoarthritis verwendet werden kann. Wenn es in hohen Dosen jeden Tag verabreicht wird, werden Effekte in 3 bis 4 Monaten beobachtet. Niacin wird auch wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung geschätzt, die es zur Behandlung von rheumatoider Arthritis macht. Abgenutzter Knorpel wird wieder aufgebaut, wenn ausreichend Vitamin B3 eingenommen wird.

Schau das Video: Spirulina DAS kann das SUPERFOOD als Nahrungsergänzung wirklich

Lassen Sie Ihren Kommentar