Die seltsame, kurze Geschichte der Quaalude

Wenn Sie ein Produkt der 80er oder 90er Jahre sind, haben Sie wahrscheinlich Glück, dass Sie sich der Quaalude nicht bewusst sind.

Ihre erste Erkenntnis, dass diese Droge überhaupt existierte, könnte aus dem Blick von Martin Scorsese stammen Der Wolf von der Wall Street. In dem Film geht Leonardo DiCaprios Charakter auf eine ziemlich verrückte "Lude Binge", erschreckend verliert die Fähigkeit zu sprechen, zu laufen und ja, zu fahren. Kinda lässt dich wundern, warum die Leute diese Droge überhaupt gemocht haben.

Also, was ist los mit Quaaludes?

Laut den Leuten, die dort waren, waren Quaaludes das Partydroge, die jeder in den 70ern machte. Ihre Popularität in der Club-Runde führte damals zu dem Spitznamen "Disco Kekse". Aber Quaalude ist eigentlich der Markenname für Methaqualone, ein Beruhigungsmittel, das erstmals 1951 in Indien synthetisiert wurde.

Als das Medikament zum ersten Mal in Deutschland und Japan verkauft wurde, entwickelte es schnell eine Erfolgsbilanz als Suchtmittel. In den 1960er Jahren erreichte es die Vereinigten Staaten, wo es zur Behandlung von Angstzuständen und Schlafstörungen verschrieben wurde - aber die Ärzte waren nicht gerade skrupellos bei der Verschreibung.

Ein Historiker sagt, dass sie sie "wie Süßigkeiten" aushändigten. Andere Quellen beziehen sich auf grenzwertige illegale "Stress-Kliniken", die den Menschen Zugang zu der Droge boten, ohne überhaupt einen Arzt zu sehen. Obwohl diese Kliniken schließlich ausgerottet wurden, haben sie während ihrer Blütezeit die maximale gesetzliche Verschreibung ausgegeben.

Sie waren nicht das einzige Beruhigungsmittel, das missbraucht wurde.

Die Quaalude war tatsächlich Teil einer Explosion von Sedativa, die in den 1950er und 1960er Jahren in den USA auftraten. Barbiturate, die in den 1960er Jahren in Ungnade fielen, wurden nach und nach durch neue Beruhigungsmittel wie Valium und Quaalude ersetzt.

Letzteres wurde populär mit der Universitätsmenge, die sie in der Freizeit nahm. Benutzer fanden heraus, dass die Droge ihre Hemmungen senkte, und es wurde mit freier Liebe und sexueller Freiheit assoziiert.

Das mächtige High trat nach einer halben Stunde ein und dauerte bis zu sechs Stunden. Wenn sie jedoch mit Alkohol gemischt werden, sind Quaaludes extrem gefährlich. Dennoch waren schätzungsweise 75 Prozent der Quaalude-bedingten Todesfälle das Ergebnis von traumatischen Unfällen im Gegensatz zu Überdosierungen - zum Beispiel Fahrer, die das Bewusstsein am Steuer verloren haben.

Als die Droge mehr und mehr negative Aufmerksamkeit erregte, gerieten die Pharmaunternehmen, die sie produzierten, unter Beschuss. Bis zum Jahr 1985 wurden Quaaludes aus dem US-Markt gezogen, wobei die Aufsichtsbehörden ihr Suchtpotential und ihre weitverbreitete Freizeitnutzung anführten.

Sind Quaaludes immer noch da?

In den USA wird Methaqualon nicht mehr hergestellt - zumindest nicht legal - und anekdotische Berichte deuten darauf hin, dass die Verwendung von Lüdeln mehr oder weniger nicht existent ist. Freizeit-Drogenkonsumenten sagen, dass Quaaludes nicht wirklich auf der Straße verfügbar sind, und jeder, der behauptet, sie zu verkaufen, verkauft wahrscheinlich eine Kombination von anderen Beruhigungsmitteln, die angeblich ähnliche Wirkungen haben sollen.

Alle legitimen Quaaludes, die in die USA gebracht werden, werden wahrscheinlich aus dem Ausland ins Land gebracht. In den Jahren 2014 und 2015 gab es eine Handvoll Grenzbeschlagnahmungen von Methaqualon - aber in allen Fällen war der Betrag so gering, dass die Agenten davon ausgingen, dass sie für den persönlichen Gebrauch bestimmt waren.

Das "Juwel" wird immer noch in Südafrika verkauft, wo es zu den am häufigsten missbrauchten Drogen gehört.

Lassen Sie Ihren Kommentar