Die Vorteile von Squat-Übungen

Squat-Übungen sind ideal für ein komplettes Unterkörpertraining. Sie arbeiten effektiv die meisten der großen Muskelgruppen von Po, Hüften und Oberschenkeln. Kniebeugen sind auch eine vielseitige Übung. Sie können an fast jedem Ort mit oder ohne Verwendung von Gewichten oder Ausrüstung durchgeführt werden.

Tont die Beine

Squat-Übungen greifen die Quadrizeps, die Oberschenkel und die Wadenmuskulatur gründlich an, wodurch die Beine gestärkt und gestärkt werden. Wenn Sie die Bewegung verlangsamen, wird das Training intensiver.

Hebt den Hintern

Kniebeugen machen den Gesäßmuskeln ein kraftvolles Training und helfen, den Po zu straffen und zu heben. Um diesen Effekt zu verstärken, geben Sie Ihrem Gesäß einen zusätzlichen Druck, wenn Sie in eine stehende Position zurückkehren.

Stärkt den Kern

Kniebeugen greifen die Rumpfmuskeln des Körpers an. Bauchmuskeln und Rückenmuskeln werden benötigt, um das Gleichgewicht während der Bewegung zu halten. Das Ergebnis ist ein straffer, flacher Bauch und ein stärkerer Rücken. Versuchen Sie bewusst, Ihre Bauchmuskeln festzuhalten, während Sie hocken, um diesen Effekt zu verstärken.

Erhöht die Flexibilität

Kniebeugen verbessern die Flexibilität der Gelenke. Die Knöchel, Knie, Hüften und unteren Rücken sind alle in der hockenden Bewegung verwendet. Achten Sie darauf, die richtige Form beizubehalten, um Verletzungen zu vermeiden. Wenn du in diesen Bereichen Schmerzen verspürst, hör auf, die Übungen zu machen, bis der Schmerz verschwunden ist.

Oberkörpertraining

Das Hinzufügen von Gewichten zu Ihrer Kniebeuge-Routine greift die Muskeln des Oberkörpers an und gibt Ihnen im Wesentlichen ein Ganzkörpertraining in einer Übung. Sie können dies mit einer Langhantel, Hanteln oder einer gewichteten Weste erreichen. Wenn du deiner Routine Gewichte hinzufügst, fange mit leichteren an und baue mit steigender Kraft.

Wie man eine allgemeine Squat-Übung macht
  1. Stehen Sie mit den Füßen hüftbreit auseinander.
  2. Ziehen und ziehen Sie Ihre Bauchmuskeln an.
  3. Senken Sie Ihren Körper, als ob Sie auf einem Stuhl sitzen würden. Halte die Bewegung langsam.
  4. Stoppen Sie, wenn Ihre Beine parallel zum Boden sind.
  5. Bleiben Sie für ein paar Sekunden in dieser Position.
  6. Drücken Sie nun auf Ihre Fersen und steigen Sie langsam in eine stehende Position auf.
  7. Wiederholen Sie die Übung für insgesamt 2 bis 3 Sätze von 8 bis 12 Wiederholungen.
  8. Stellen Sie sicher, dass Sie zwischen den Sätzen 60 bis 90 Sekunden ruhen.

Sobald du mit Kniebeugen fertig bist, kannst du die Schwierigkeit erhöhen, indem du Gewichte hinzufügst. Versuchen Sie, Hanteln auf Schulterhöhe zu halten oder benutzen Sie eine Langhantel über Ihre Schultern. Sie können auch eine Hantel verwenden; Halten Sie es beim Hocken mit beiden Händen vor sich. Bei der Verwendung von Gewichten ist es besonders wichtig, die richtige Form beizubehalten. Halten Sie Ihre Knie mit Ihren Füßen ausgerichtet und hocken Sie nicht über den Punkt hinaus, wo Ihre Oberschenkel parallel zum Boden sind.

Squat-Übungen sind eine Bewegung, die dein Körper oft im wirklichen Leben benutzt. Immer wenn du dich bückst, um etwas aufzuheben, wirst du dankbar sein, dass du aufgrund deiner Übung im Kniebeugen die Stärke und Flexibilität haben wirst, die Arbeit zu erledigen.

Schau das Video: Muskelaufbau ohne Kniebeuge - Squats nur Hype?!?

Lassen Sie Ihren Kommentar