Die Ernährung einer Rübe

Die Rübe ist ein sehr nahrhaftes stärkehaltiges Wurzelgemüse. Es gehört zur Kreuzblütler-Familie. Es ist eines der ältesten Gemüse der Welt, das seit mehr als 4.000 Jahren angebaut wird. Die Wurzeln ähneln Zwiebelzwiebeln. Sie sind typischerweise weißlich-gelb in der Farbe. Teile, die sich durch den obersten Boden bohren und der Sonne ausgesetzt werden, entwickeln eine Verschmelzung von violett-grünen Farben. Die Wurzel hat weißes Fleisch mit einem milden Geschmack. Die Blätter ähneln Spinatblättern und werden von roten Stielen getragen. Die Blätter werden auch wegen ihres reichen Nährwertes gegessen. Das Gemüse ist eine gute Quelle für Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamin C, Kalzium, Phosphor, Kalium und Magnesium. Sie können das Gemüse roh essen oder kurz kochen. Es hat mehrere gesundheitliche Vorteile.

Grauer Star

Die Blätter des Gemüses sind eine reiche Quelle von Vitamin A und Vitamin B1. Diese Vitamine haben sich bei der Vorbeugung von Katarakten als vorteilhaft erwiesen. Dies sind trübe Bereiche, die sich auf der Linse des Auges entwickeln. Sie entstehen durch Veränderungen des Linsenproteins. Grauer Star beeinträchtigt die Sicht.

Antioxidantien

Das Gemüse enthält viel Vitamin C, ein natürliches Antioxidans. Eine Tasse der gekochten Wurzeln und Blätter liefert etwa 30 Mikrogramm Vitamin C. Dieser Nährstoff hilft, Beschwerden wie Erkältungen, Ohrenentzündungen und Halsschmerzen vorzubeugen. Vitamin C hilft Entzündungen wie Asthma zu lindern. Es stärkt auch das Immunsystem des Körpers. Rüben sind eine reiche Quelle von Beta-Carotin, die der Körper in Vitamin A umwandelt. Dies ist eines der natürlichen Antioxidantien, die dem Körper helfen, eine gute Gesundheit zu erhalten. Das Gemüse enthält auch Flavonoide, die starke antioxidative Eigenschaften haben. Sie helfen freie Radikale im Körper zu neutralisieren. Dies reduziert das Risiko für verschiedene Krebsarten.

Anti-Krebs

Forschungen haben ergeben, dass bestimmte Pflanzeninhaltsstoffe im Gemüse krebshemmende Eigenschaften haben. Die Wurzel und die Blätter des Gemüses sind reich an den Vitaminen A, C und E. Diese haben sich als starke natürliche Antioxidantien etabliert. Regelmäßige Einnahme dieser Vitamine haben sich bei der Behandlung von Darmkrebs bewährt. Diese Antioxidantien senken auch das Risiko von Darm-, Magen- und Lungenkrebs.

Gesundes Wachstum und Entwicklung

Die verschiedenen Vitamine und Mineralien in einer Rübe unterstützen insgesamt eine gute Gesundheit. Es ist eine gute Quelle für Vitamine A, B-Komplex, C, E, K und Folsäure. Es enthält auch Kalzium, Eisen, Phosphor, Kalium, Magnesium und Selen. Ausreichende Aufnahme dieser Nährstoffe unterstützt insgesamt gesunde Entwicklung des Körpers. Vitamin A unterstützt gesunde Haut und Sehkraft. Es hilft auch, gesunde Zell- und Schleimhäute zu erhalten. B-Vitamine sind lebenswichtig für verschiedene Stoffwechselfunktionen im Körper. Sie unterstützen auch die Entwicklung und Funktionen des Gehirns. Vitamin C und E haben antioxidative Eigenschaften und verbessern die Immunität des Körpers. Diese Vitamine fördern auch Darmgesundheit. Vitamin K unterstützt eine gesunde Blutgerinnung und gesunde Knochen. Folsäure unterstützt die gesunde Entwicklung von Zellen.

Rüben und Oxalate

Obwohl sie sehr nahrhaft sind, gehören Rüben zu den Lebensmitteln, die Oxalate enthalten. Diese Substanzen kommen natürlich in Pflanzen, Tieren und im Körper vor. Hohe Mengen dieser Substanzen kristallisieren im Körper und können gesundheitliche Probleme verursachen. Es ist am besten, den Verbrauch von Rüben zu begrenzen, wenn Sie Nieren- oder Gallenblasenprobleme haben. Dies liegt daran, dass Oxalate zur Entwicklung von Nierensteinen führen können.

Schau das Video: Rote Bete - Das Wundergemüse? | Dr. Petra Bracht | Gesundheit & Ernährung

Lassen Sie Ihren Kommentar