Statisches Kontraktionstraining verstehen

Statisches Kontraktionstraining konzentriert sich auf die Entwicklung der meisten Muskelmasse und Kraft durch die kleinste Menge an Bewegung und Zeit im Fitnessstudio. Mehrere Studien und Athleten haben positive Ergebnisse gefunden, indem sie buchstäblich einen statischen Bewegungsplan ohne Bewegungsprogramm verwendet haben.

Statische Kontraktion definieren

Statisch, eine andere Art, bewegungslos oder still zu sagen, scheint ein seltsamer Begriff zu sein, wenn man eine Übung beschreibt. Statische Kontraktionen betreffen jedoch Muskeln, die Bewegungen ausführen, ohne dass sich die Gelenke und Bänder weit bewegen. Denken Sie an eine Bank, die schweres Gewicht nur ein paar Zentimeter von der Brust wegdrückt, statt sich ganz nach oben in eine verriegelte Position zu erstrecken.

Die Muskeln kontrahieren immer noch, obwohl der Bewegungsumfang exponentiell abnimmt. Forschung und multiple Studien haben gezeigt, dass Sportler durch statisches Kontraktionstraining sowohl die Muskelkraft als auch die Ausdauer steigern konnten. Mehrere Online-Ressourcen zusammen mit gedruckten Dokumenten liefern genaue und gründliche Fälle, die beweisen, dass die Wissenschaft hinter statischem Kontraktionstraining funktioniert.

Vergleich der statischen Kontraktion

Bei normalen Bewegungsübungen verlängern sich die Muskeln bei exzentrischen Kontraktionen entweder vollständig, oder sie verkürzen sich bei konzentrischer Kontraktion. Im Gegensatz zu diesen zwei Arten von Kontraktionen, verwendet die statische Variation begrenzte Bewegung, um Muskelfaser in einem konstanten Zustand der Zuckbewegung zu halten.

Nachdem ein schweres Gewicht für eine bestimmte Zeit in einer festen Position gehalten wurde, beginnen die Muskeln zu zittern oder zu wackeln. Dieser Effekt tritt auf, weil die Muskeln ständig einem Gefühl der Anspannung und Kontraktion in alle Richtungen ausgesetzt sind, anstatt sich gerade nach oben und unten zu bewegen. Dieses Phänomen hilft Muskeln in Größe und Dichte zu wachsen.

Beispiele für statische Kontraktionsübungen

Jede normale Übung wird Teil eines statischen Kontraktionstrainings, indem einfach ein stärker gewichteter Widerstand hinzugefügt wird, während der Bewegungsumfang weggenommen wird. Zum Beispiel, anstatt über den parallelen Punkt mit mäßigen bis leichteren Gewichten zu hocken, ermöglicht mehr Gewicht und weniger einer Kniebeuge Entfernung, dass die Übung statisch wird. In extremen Fällen bleiben manche Individuen bewegungslos, während sie in bestimmten Positionen Gewicht halten; Dies entspricht wirklich statischer Übung, da keinerlei Bewegung stattfindet.

Das Hauptziel für jede Übung im statischen Kontraktionstraining erlaubt es Individuen, weniger Zeit im Fitnessstudio oder zu Hause auf einem Gewichtssatz zu verbringen. Die Übungen, die mit dem statischen Training verbunden sind, erfordern weniger Wiederholungen, weniger Bewegung und mehr Gewicht. Anstatt die Hanteln für Schulter- oder Brustübungen vollständig zu drücken, wird ein schwereres Gewichtsteil teilweise gedrückt, um die Muskelkontraktion zu stimulieren und gleichzeitig den Bewegungsumfang zu begrenzen.

Verwenden von statischem Kontraktionstraining

Einige Athleten wenden sich einem statischen Kontraktionstraining zu, um Zeit zu sparen. Andere machen den Wechsel zu höherem Gewicht, um die Muskelgröße, -dichte und -stärke zu erhöhen. Einige athletische Workouts verwenden statische Kontraktionsübungen, gepaart mit traditionellen Bewegungssets, um Muskelfasern vollständig zu stimulieren.

Kraftsportler und Sportler, die an Kraft gewinnen möchten, wenden sich oft einem statischen Training zu, um einen zusätzlichen Schub zu erhalten. Solche Hebebühnen wie das Bankdrücken, traditionelle Kniebeugen und der Dead Lift erfordern eine explosive Technik, die direkt mit den Techniken verbunden ist, die bei statischen Kontraktionsübungen verwendet werden.

Lassen Sie Ihren Kommentar