Granatapfelsaft: gesund und lecker

Möglicherweise haben Sie Flaschen Granatapfelsaft auf Ihrem Lebensmittelgeschäft Regal gesehen. Granatapfelsaft kostet oft mehr als andere Säfte und ist im Westen nicht so bekannt. Der köstliche Geschmack dieses Saftes und seine zahlreichen gesundheitsfördernden Eigenschaften machen Granatapfelsaft auf jeden Fall einen Besuch wert.

Über den Granatapfel

Der Granatapfel ist eine beliebte Frucht in einigen Ländern des Nahen Ostens und wird in dieser Region und im Mittelmeerraum stark angebaut. Die gesundheitlichen Vorteile und den köstlichen Geschmack dieser Frucht finden in den Vereinigten Staaten Anerkennung, wo sie normalerweise im Herbst und Winter in der Saison sind.

Der Granatapfel hat eine dicke Außenhaut, die rötlich ist. Es kann klein wie eine Orange oder so groß wie eine Grapefruit sein. Um einen Granatapfel zu essen, schneidest du ihn zuerst mit einem Messer auf und du wirst die Arils oder Samenhüllen sehen, die rot sind. Die Arils haben einen köstlichen süß-sauren Geschmack. Sie kommen in einer weißen Schale, die die Menschen gewöhnlich wegwerfen.

Sie können die 700 oder so Arils eines Granatapfels Saft und trinken die Saft Ebene. Sie benötigen mehrere große Granatäpfel, um ein Glas Saft zu machen. Manche Leute verdünnen den Saft mit Wasser, damit er nicht so konzentriert ist. Die persische Kultur, in der der Granatapfel zuerst entstand, kocht mit Granatapfelsaft und mischt ihn zu einem beliebten Eintopf namens Fesenjan, der mit Hühnchen zubereitet und mit Reis gegessen wird.

Nährstoffe und Nutzen für die Gesundheit von Granatapfelsaft

Der Granatapfel ist eine gute Quelle für Riboflavin, Niacin, Thiamin, Vitamin C, Phosphor und Kalzium. Die antioxidative Wirkung des Granatapfels ist noch stärker als bei grünem Tee und Rotwein. Dies macht Granatapfelsaft wirksam bei der Krebsprävention und verhindert Zellschäden durch freie Radikale. Die Antioxidantien in Granatapfelsaft haben auch Anti-Aging-Vorteile für die Haut.

Eine Studie hat gezeigt, dass Granatapfelsaft die Oxidation von Cholesterin, die zur Arterienverhärtung führt, wirksam reduziert. Es reduziert Schäden an Blutgefäßen. Der hohe Vitamin-C-Gehalt des Granatapfels wirkt auch gegen Entzündungen. Es hilft, das Atmen bei Asthmatikern zu reduzieren. Wenn Sie eine Erkältung fühlen, sollte der Genuss von Granatapfelsaft helfen, Ihre Erkältung in Schach zu halten.

Es ist auch bekannt, dass Granatapfel zur Behandlung von Würmern im Darmtrakt nützlich ist. Wenn Sie eine Blasenentzündung haben, kann Granatapfelsaft nützlich sein, um Ihre Genesung zu beschleunigen. Granatapfel ist auch dafür bekannt, Geschwüre im Hals und Mund zu lindern. Einige ganzheitliche Praktiker verschreiben es auch in Kapseln, um das Zahnfleisch zu stärken.

Einige Lebensmittelgeschäfte tragen vorgefertigten Granatapfelsaft. Für die größten Vorteile möchten Sie den Saft frisch trinken. Sie können den Granatapfel zu Hause in einem Entsafter entsaften. Oder schneide einen Granatapfel auf und lege die Arillen einzeln in den Mund, um den Saft zu extrahieren. Sie können dann die Samen ausspucken oder kauen und schlucken sie als eine gute Quelle für Ballaststoffe. Sie können auch mit dem Mischen von Granatapfelsaft in Eintöpfe experimentieren, wenn Sie den süß-sauren Geschmack mögen.

Schau das Video: Granatapfel: Die mysteriöse Vitaminbombe | Galileo | ProSieben

Lassen Sie Ihren Kommentar