Gesundes Körperbild: Haben Sie eins?

Frauen mit einem gesunden Körperbild neigen dazu, in der Minderheit zu sein. Studien zeigen, dass ein negatives Körperbild bei Frauen aller Altersgruppen und Größen ziemlich häufig vorkommt. Wie können Sie feststellen, ob Sie ein gesundes Körperbild haben?

Achten Sie auf Ihr Selbstgespräch

Eine Möglichkeit, die Antwort auf diese Frage herauszufinden, besteht darin, aufmerksam zu sein, während Sie Ihrem Tag nachgehen. Wenn du morgens aufwachst und in den Spiegel schaust, welche Gedanken gehen dir durch den Kopf? Fühlst du dich glücklich über deinen Körper? Oder fühlen Sie sich unzulänglich?

Experten empfehlen eine Vielzahl von Methoden, um ein gesundes Körperbild zu erstellen. Erstens schlagen sie vor, dass Sie sich auf Gesundheit konzentrieren und nicht auf eine strenge Beschäftigung mit Gewichtskontrolle. Die Auswahl von nahrhaften und gesunden Lebensmitteln hilft beispielsweise, Ihr Gewicht zu senken und Ihnen die Energie zu geben, die Sie für Ihren Tag benötigen.

Übung für ein gesundes Körperbild

Zusätzlich wurde gezeigt, dass Bewegung das Körperbild verbessert. Wenn Sie regelmäßig trainieren, werden Endorphine freigesetzt, die Ihre Stimmung erhöhen. Sie profitieren von mehr Muskeltonus und Kraft und verbrennen mehr Kalorien.

Übung muss jedoch in Maßen durchgeführt werden. Wenn es im Übermaß mit einer strengen Konzentration auf den Gewichtsverlust gemacht wird, ist es in der Regel mit einem negativen Körperbild korreliert. Versuchen Sie, Fitness-Aktivitäten zu finden, die Ihnen Spaß machen und auf die Sie sich täglich freuen.

Körperbild und Medien

Achte genau auf die Bilder, die in deinem Leben vorherrschen. Medienbilder von übermäßig dünnen Prominenten können ein verzerrtes Bild von wahrer Gesundheit und Schönheit darstellen. Umgeben Sie sich mit Bildern von Menschen, die wirklich gesund und ausgewogen sind.

Körperbild und Beziehungen

Wenn es um Körperbild geht, sind auch Beziehungen zu erkunden. Einige Körperbildprobleme treten in der Kindheit und in den jugendlichen Jahren auf, in denen Hänseleien und Mobbing am höchsten sind. Es ist möglich, einige Überbleibsel dieser Erfahrungen ins Erwachsenenalter zu tragen und sensibel zu werden für die Eindrücke anderer Menschen.

Experten empfehlen, positive und gesunde zwischenmenschliche Beziehungen zu wählen. Ständige Kritik kann emotional belastend sein. Beschließen Sie, sich mit positiven Menschen zu umgeben, die Sie inspirieren und motivieren. Jede Beziehung, die missbräuchlich ist, kann für Ihr Körperbild schädlich sein. Umgekehrt helfen Ihnen positive Menschen, die Ihre Schönheit und Ihre Einzigartigkeit erkennen, ein gesundes Körperbild zu pflegen.

Sei nett zu dir selbst

Wenn Sie feststellen, dass Sie ständig negative Gedanken über Ihren Körper haben, versuchen Sie diese Gedanken bewusst durch positivere zu ersetzen. Sie haben vielleicht keine Kontrolle über einige Aspekte Ihres Körpers. Wenn es eine Funktion gibt, die Sie nicht mögen, konzentrieren Sie sich stattdessen auf eine, die Sie mögen.

Suchen Sie auch nach Möglichkeiten, um Ihre Lieblingsfunktionen hervorzuheben. Wenn Sie schöne Augen haben, gönnen Sie sich ein spezielles Augen-Make-up und Lidschatten. Wenn dein Haar deine Lieblingseigenschaft ist, kaufe ein paar Haaraccessoires. Seien Sie stolz auf Ihre Schönheit und Ihre einzigartigen Eigenschaften.

Schau das Video: Fitnesswahn im Netz – Brauchen wir eine Gegenbewegung?

Lassen Sie Ihren Kommentar