Die Ernährung von Pinto Bohnen

Pinto Bohnen sind mit Kidney Bohnen verwandt. Die Bohnen sind beige mit braunen Flecken oder Streifen. Sobald sie gekocht sind, verlieren sie ihre fleckige Erscheinung und werden rosa. Die Bohnen sind eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe und Proteine. Sie enthalten gute Mengen an Vitamin B1 und B9 (Folsäure). Sie sind auch eine gute Quelle für Magnesium, Mangan, Phosphor, Kalium, Kupfer und Eisen. Einige der ernährungsphysiologischen Vorteile dieser Bohnen sind unten angegeben.

Ballaststoffe

Der hohe Ballaststoffgehalt hilft, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Eine Tasse gekochte Bohnen liefert etwa 60 Prozent des empfohlenen Tageswertes an Ballaststoffen. Es hilft auch, Diabetes zu kontrollieren. Ballaststoffreiche Lebensmittel verhindern einen schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels nach einer Mahlzeit. Die gefleckten Bohnen helfen, den Blutzucker zu stabilisieren, auch wenn sie einen stetigen Energiefluss liefern. Dies macht sie ideal für Diabetiker. Unlösliche Ballaststoffe erhöhen die Stuhlmasse, was zur Beseitigung von Verstopfung beiträgt. Verdauungsstörungen wie Reizdarmsyndrom können auch durch regelmäßige Einnahme von unlöslichen Ballaststoffen verhindert werden. Forschungen haben ergeben, dass Pintobohnen und andere ballaststoffreiche Nahrungsmittel das Herzinfarktrisiko senken können.

Eiweiß

Der reiche Proteingehalt in den Bohnen macht sie zu einer guten Alternative zu rotem Fleisch. Eine Ein-Tassen-Portion liefert etwa 30 Prozent des empfohlenen Tageswertes an Protein. Das Protein aus Fleisch und Milchprodukten enthält oft mehr Kalorien aufgrund der Anwesenheit von gesättigten Fettsäuren. Pinto-Bohnen sind eine gesündere Alternative, wenn Sie keine tierischen Produkte verzehren möchten.

Vitamin B1

Dies spielt eine entscheidende Rolle bei kognitiven Funktionen. Lebensmittel reich an Vitamin B1 können Ihnen helfen, Ihr Gedächtnis zu erhalten. Eine Tasse Bohnen liefert etwa 20 Prozent des empfohlenen Tageswertes für Vitamin B1. Unzureichendes Vitamin B1 trägt zu einem Rückgang der psychischen Funktionen und der Entwicklung der Alzheimer-Krankheit bei.

Folat (Vitamin B9)

Eine Tasse gekochte Bohnen liefert etwa 75 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs an Folat. Es reduziert das Auftreten von Homocystein im Blut. Diese Aminosäure ist eines der Produkte des Proteinstoffwechsels. Es wurde festgestellt, dass hohe Homocysteinspiegel das Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt und Herzerkrankungen erhöhen. Wenn die Nahrungsaufnahme 100% des Tageswertes von Folsäure liefert, sinkt das Risiko von Herzerkrankungen signifikant.

Magnesium

Magnesium ist eines der lebenswichtigen Mineralstoffe, die die Gesundheit des Herzens unterstützen. Die Bohnen sind eine gute Quelle für Magnesium. Eine Tasse liefert etwa 25 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs an Magnesium. Es hilft, die Ansammlung von Kalziumablagerungen im Blut zu verhindern. Diese Ablagerungen gefährden die Gesundheit des Herzens. Magnesium hilft, die Blutgefäße zu entspannen, was den Blutfluss verbessert. Es hilft, den Blutdruck zu stabilisieren. Magnesium verbessert auch die Verteilung von Sauerstoff und Nährstoffen zum Herzen und anderswo im Körper. Eine unzureichende Magnesiumaufnahme erhöht das Risiko von Herzinfarkten.

Kalium

Die Bohnen sind eine der reichsten Hülsenfruchtquellen für Kalium. Eine Tasse liefert etwa 800 Mikrogramm dieses Minerals. Kalium hilft, den Blutdruck zu stabilisieren und unterstützt die Gesundheit des Herzens. Es unterstützt auch Nervenübertragungen. Die Forschung hat festgestellt, dass eine Ernährung, die reich an Kalium, Magnesium und Ballaststoffen ist, das Risiko von Schlaganfällen und Herzerkrankungen erheblich reduziert.

Schau das Video: Essen für Masse #2 | Bohnen mit Speck (fast) | Über 60g Protein

Lassen Sie Ihren Kommentar