Was ist ein katabolischer Staat?

Der Körper steht während normaler metabolischer Funktionen in einem katabolen Zustand. Diese Idee, im Gegensatz zu einem anabolen Zustand, definiert den Abbau von Lebensmitteln und Nährstoffen, so dass sie später die Fähigkeit haben, sich aufzubauen und den Muskel- oder Gewebewachstumsprozess zu unterstützen.

Die katabole Idee

Durch die Definition des katabolen Zustands im menschlichen Körper haben begeisterte Fitness-Enthusiasten die Möglichkeit, ihre Ziele leichter zu erreichen. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Muskeln aufgrund von Hormonen, die bei jedem Training freigesetzt werden, tatsächlich eine Abbauphase durchmachen, können Sie diesem Phänomen entgegenwirken, indem Sie hochwertige Nährstoffquellen vor, während oder nach Ihren Trainingseinheiten konsumieren.

In der grundlegendsten schriftlichen Form umfasst der katabole Prozess alles und jeden, was natürlich vorkommt oder den Abbau größerer Moleküle in mehrere kleinere Bausteine ​​induziert. Diese separaten Teile vereinigen sich schließlich in einem Prozess, der als Anabolismus bekannt ist, der dem Muskelgewebewachstum sehr zugute kommt.

Sowohl Katabolismus als auch Anabolismus arbeiten auf natürliche Weise im menschlichen Körper zusammen, um ein gesundes Energieniveau und dauerhaftes, funktionelles Muskelgewebe aufrechtzuerhalten. Bevor jedoch ein Muskel die Fähigkeit erhält, von diesen beiden Hauptprozessen zu profitieren, müssen einfache wissenschaftliche Faktoren ihren richtigen Verlauf nehmen.

Der katabole Prozess

Wenn Nahrung vom ersten Moment an in den Körper eindringt, werden größere Moleküle natürlich kleiner. Die Idee der Verdauung bedeutet eigentlich Katabolismus. Sobald Nahrungspartikel in kleinere Nährstoffe zerfallen, setzen diese chemischen Stämme, die einst die größeren Nährstoffmoleküle bildeten, Energie durch einen Oxidationsprozess frei.

Der katabole Prozess setzt Energie frei, die dazu beiträgt, die Muskelaktivität aufrechtzuerhalten. Der Oxidationsprozess, der während des Katabolismus auftritt, hilft bei der Synthese der notwendigen chemischen Bausteine, nämlich Adenosintriphosphat (ATP). Mehrere ATP-Moleküle geben den Zellen die Möglichkeit, mehr Energie, die während des katabolen Prozesses entsteht, in den anabolen Prozess zu übertragen.

Grundsätzlich ist Katabolismus der einzige Energieversorger für die richtige Erhaltung und das Wachstum in fast allen Zellen.

Bedeutung des Katabolismus

Abgesehen davon, dass der Katabolismus dazu beiträgt, den menschlichen Körper mit Energie zu versorgen, die notwendig ist, um zu wachsen und zu funktionieren, wirkt er manchmal als ein negativer Prozess, der zu negativen gesundheitlichen Auswirkungen führt. Dies kommt nicht oft vor, aber wenn der Körper eine extrem hohe Rate an Katabolismus hat, werden im Gegensatz zu Anabolismus Muskelgewebe und essentielle Fettablagerungen im Körper abgebaut.

Zum Beispiel neigt der Körper während der Ruhe dazu, sich zu erholen und in einem anabolen Zustand zu bleiben. Wenn der Körper längere Zeit nicht richtig ruht, wie bei lang anhaltenden, intensiven Übungen, wird das Muskelgewebe weiter abgebaut. Ohne die richtige Nährstoffzufuhr findet der natürliche Prozess des Gewebewachstums und der Gewebewiederherstellung nicht statt.

Auch wenn dies nicht besonders problematisch erscheint, stellen Sie sich einfach vor, in einem konstanten Zustand der Erschöpfung zu bleiben. Im wahrsten Sinne des Wortes, wenn das eigentliche Muskelgewebe im Körper längere Abschnitte des katabolen Zustands aushält, frisst es sich selbst auf, um eine Quelle gespeicherter Energie zu finden.

Die meisten Menschen, die einen gesunden Lebensstil führen, der richtige Ernährung und Bewegung beinhaltet, haben keine katabolen Probleme. Ein hohes Maß an Stress und Hormon-Ungleichgewichten verursachen jedoch negative Auswirkungen, die das natürliche Gleichgewicht zwischen Anabolismus und Katabolismus beeinträchtigen.

Lassen Sie Ihren Kommentar